Literatursalon 22

Am 10. März 2018 um 14:00 Uhr fand der 22. Liechtensteiner Literatursalon in der Liechten­stei­ni­­schen Landesbibliothek in Vaduz statt. Den Initiatoren war es eine Freude, folgende Literaten vorzustellen:


Die Teilnehmenden der 22. Veranstaltung im Selbstporträt:

Anita Grüneis
Anita Grüneis, geboren 1947 in Roth bei Nürnberg, seit 1968 in Liechtenstein wohnhaft, arbeitete als Journalistin, PR-Managerin, Personalchefin und Kommunikationsleiterin. Sie hat mehrere Bücher verfasst, darunter die ersten fünf Bände der Kinderbuchserie ›Lisa und Max‹, ›Lust auf Leistung‹ mit dem Extremsportler Andrea Clavadetscher sowie die Biografie ›Ich geb nicht auf‹ zusammen mit Caroline Egger-Batliner. Zudem wurden Gedichte im ›Zifferblatt‹, der ›Allmende‹ und in der Anthologie ›Lyrik aus Liechtenstein‹ publiziert. Prosaveröffentlichungen der Autorin finden sich in Jahrbüchern des Literaturhauses Liechtenstein.

Karin Mayerhofer Dobler
Karin Mayerhofer Dobler, geboren 1960 in Vaduz, lebt seit 1964 in der Schweiz am Jurasüdfuß. 1990 Lizentiat in Psychologie, Neuerer Deutscher Literatur und Medienwissenschaften an der Universität Bern. Zusatzausbildung zur Berufsberaterin und Begleitung von Menschen mit einer Behinderung. Zwei Töchter, geboren 1997 und 1999. Beginn der Schreibarbeit 2003. Erste Gedichte 2006, Geschichten für Kinder, ›Bettmümpfeli-Geschichten‹ in der Online-Ausgabe des Magazins ›Schweizer Familie‹, diverse Texte für Erwachsene. Gewinnerin Text des Monats Dezember 2013, Literaturhaus Zürich.

Mathias Ospelt
Mathias Ospelt aus Vaduz, Jahrgang 1963, ist 
Autor, Kabarettist und Veranstalter. Fraglos kann man ihn als kulturellen Schwerarbeiter bezeichnen, denn seit 1994 schrieb er 17 Kabarettprogramme, vier Theaterstücke, drei Festspiele und fünf Musical-Libretti. Daneben brachte er sechs Bücher heraus (auch landeskundliche), übersetzte Kinderbücher, schrieb zahllose Kolumnen und Glossen und war als Songtexter für Liechtensteiner Bands und Musikprojekte tätig. Für seine literarische Arbeit erhielt Mathias Ospelt mehrere Auszeichnungen. In wenigen Tagen erscheint mit ›Wege. Gänge.‹ Ospelts aktuellster Erzählband.

Roswitha Schädler-Risch
Die liechtensteinische Künstlerin und Autorin Roswitha Schädler-Risch, 1939 im heutigen Landesmuseum in Vaduz geboren, erfand bereits in Kindheitstagen Geschichten für ihre jüngeren Geschwister. Sie veröffentlichte in verschiedenen Lyrik-Anthologien und schrieb für das Frauenstimmrecht-Jubiläumsjahr 1994 das Theaterstück ›D’ Liachtaschtaneri‹. 2009 erschien zu ihrem 70. Geburtstag ›dütsch und anderscht‹, ein Band mit Gedichten, Zeichnungen und Bildern.














 (von links: Karin Mayerhofer Dobler, Mathias Ospelt, Roswitha Schädler-Risch, Armin Öhri, Anita Grüneis)







Comments