Literatursalon 12

Am 6. Februar 2015 fand der 12. Liechtensteiner Literatursalon in der Liechten­stei­ni­­schen Landesbibliothek in Vaduz statt. Den Initiatoren war es eine Freude, folgende Literaten vorzustellen:

Die Teilnehmenden der 12. Veranstaltung im Porträt:

Mirjam Beijer-Studer

Die Liechtensteiner Autorin Mirjam Beijer-Studer, geboren 1976, wuchs in Schaan auf. Heute lebt und arbeitet sie in der Nähe des Zürichsees. Unter dem Pseudonym Amelia Blackwood verfasst sie die erfolgreiche Fantasy-Reihe ›Gebundene Herzen‹.

Simon Deckert

Simon Deckert, geboren 1990 in Feldkirch und aufgewachsen in Liechtenstein, schreibt Prosa und Songs. Seine Texte wurden in verschiedenen Zeitschriften und Anthologien veröffentlicht. Studium am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel und seit Herbst 2014 an der Hochschule der Künste Bern.

Christa Eberle-Feger

Geboren und aufgewachsen in Triesen, lebt Christa Eberle-Feger heute in Triesenberg. Ihre erste eigenständige Veröffentlichung waren ihre Kindheitserinnerungen unter dem Titel ›Irgendwie ist alles ein bisschen Sünde‹. Demnächst erscheint ihr zweites Werk.

Christine Glinski-Kaufmann

Christine Glinski-Kaufmann, geboren 1953, lebt in Liechtenstein. Sie veröffentlicht literarische Texte, u.a. im Jahrbuch des Literaturhauses Liechtenstein. 2014 Teilnahme am internationalen Literaturaustausch ›Transgressions‹.

Anita Grüneis

Anita Grüneis, geboren 1947, seit über 40 Jahren in Liechtenstein wohnhaft, hat mehrere Bücher verfasst, darunter die ersten fünf Bände der Kinderbuchserie ›Lisa und Max‹. Zudem Gedichtveröffentlichungen. Prosatexte der Autorin finden sich in Jahrbüchern des Literaturhauses Liechtenstein.

Brigitte Hasler

Brigitte Hasler, geboren 1944, ist vor allem als Kunstschaffende bekannt. Ergänzend zu ihren künstlerischen Werken beschäftigt sie sich mit der Lyrik: 2003 erschien mit dem Band ›Scheitelstunde‹ ein Buch mit ihren Gedichten. Zurzeit arbeitet sie an ihrem Kunstbuchprojekt ›Syllaba‹.

Kurt J. Jaeger

Der Liechtensteiner Autor Kurt J. Jaeger, geboren 1935, hat als Buschpilot im tropischen Afrika und später als Linienpilot viele exotische Länder bereist. Seine Erlebnisse flossen als autobiografische Züge in seine erzählenden Werke ein.

Ursula Kahi

Ursula Kahi, geboren 1967, ist die Gewinnerin des ›Lisa & Max‹-Schreibwettbewerbs 2011. Zuletzt erschien von ihr der Kriminalroman ›Im Schatten des Schlössli‹. Ihr Reiseführer ›111 Orte im Aargau, die man gesehen haben muss‹ erscheint Ende März.

Evi Kliemand

Evi Kliemand, Jahrgang 1946, ist Schriftstellerin, Malerin und Publizistin. Mit ihren Gedichten, Sequenzen und Notizen erweist sie sich als Lyrikerin von sprachlicher Fülle und mit intensiven, anspruchsvollen Texten. Zuletzt erschienen von ihr Lyrik-Beiträge in diversen literarischen Zeitschriften.

Karin Mayerhofer Dobler

Karin Mayerhofer Dobler, geboren 1960 in Vaduz, lebt seit 1964 in der Schweiz am Jurasüdfuß. Gedichte, Texte für Kinder und Erwachsene. Gewinnerin Text des Monats Dezember 2013, Literaturhaus Zürich. Zuletzt erschien ›Kenne ich Sie?‹ in der Anthologie ›Die Frau im Zug‹.

Werner Stocker

Der Liechtensteiner Autor Werner Stocker, geboren 1975, schreibt bereits seit 1987 an einem umfangreichen Roman-Zyklus – einer Mischung aus epischer Fantasy und Science-Fiction, dessen erster Teil ›Anomalie – Schicksal‹ 2013 erschienen ist.

Sabrina Vogt

Sabrina Vogt, geboren 1986, studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Konstanz. Aus ihrer Bachelor-Thesis entstand ihr erstes gestalterisches und literarisches Werk: ›Hören-Sagen. Unterwegs in Liechtensteins Sagenwelt‹.

(v.l.: Armin Öhri, Simon Deckert, Brigitte Hasler, Werner Stocker, Sabrina Vogt, Mirjam Beijer-Studer, Christa Eberle Feger, Christine Glinski Kaufmann, Evi Kliemand, Ursula Kahi, Kurt J. Jaeger)

Urheberrechtsnachweis:

Flyer: ZVG Liechtensteinische Landesbibliothek

Foto: © Michael Zanghellini